Ich habe es schon immer gewusst

Deine Geschichte. Von dir erzählt. Von uns geschrieben.

Jake ist 18, FTM-Transgender und sieht jünger aus als er eigentlich ist.

DAS IST MEINE GESCHICHTE

“Hör nicht darauf, was andere sagen und mach das, was dir gefällt.”

Vater, Mutter, Kind

Dass ich ein Junge bin, habe ich schon immer gewusst. Das war schon immer in mir. Ich hab mich schon immer als Junge gefühlt. Auch bei dem Kinderspiel „Vater, Mutter, Kind“ wollte ich immer einen Jungen spielen. Geoutet habe ich mich allerdings erst im Dezember 2015, das war dann bei engen Freunden. Im April 2016 outete ich mich bei meiner Familie und meiner Tante. Im Oktober 2016 bei meiner Klasse. Da sprach sich das dann auch schnell rum – mittlerweile weiß es also jeder.

Mein Outing

Mut zu sammeln, egal wofür, ist immer schwierig. Ich habe das dann für mein Outing so gemacht, dass ich erst einmal Fragen gestellt habe: Bist du sehr tolerant? Akzeptierst du LGBTQ? Was würdest du machen, wenn jemand von deinen Freunden oder aus der Familie Transgender wäre? Das hat mir sehr geholfen dann zu sehen, wem ich mich anvertrauen kann und es hat mir Mut gegeben. Meine Freunde haben diese Fragen auch sehr tolerant beantwortet. Somit konnte ich es ihnen sofort sagen.  Auch meine Verwandten haben gut reagiert. Viele haben sich das auch schon gedacht. Für manche war ich sogar schon immer ein Junge gewesen.

Das Internet hat Schuld

Meine Eltern konnten es am Anfang gar nicht akzeptieren. Es war wirklich schwer für sie. Meine Mutter hat dem Internet die Schuld daran gegeben und behauptet, dass es nur eine Phase ist. Aber es ist keine Phase. Mittlerweile akzeptiert sie es und benutzt auch meinen richtigen Namen und die korrekten Pronomen. Bei meinem Vater ist das anders. Er tut so, als hätte ich mich niemals geoutet. Einmal hatte er zu mir gesagt, dass er das niemals verarbeiten könnte, dass sein Mädchen „jetzt“ ein Junge ist. Dass ich schon immer ein Junge war, versteht er nicht.

Trans sein macht psychisch fertig

Ich war schon bei ungefähr sieben Therapeuten. Leider musste ich bei jedem die Therapie abbrechen, weil die Therapeuten entweder nicht auf Transgender-Menschen spezialisiert sind oder sie viel zu weit weg waren. Ich kann nicht einfach hin gefahren werden und die Zugfahrt war auf Dauer einfach zu teuer. Deshalb habe ich mich entschlossen, erst einmal eine Pause damit zu machen, überhaupt zum Therapeuten zu gehen, und mich um Trans*-Angelegenheiten zu kümmern. Namensänderungen et cetera stehen bei mir gerade also nicht auf der Tagesordnung. Das Ganze macht einen auch psychisch fertig. Aber im kommenden Jahr werde ich meinen Weg fortsetzen.

Ich hatte Angst, nicht akzeptiert zu werden

Generell fällt es mir nicht schwer, über das Thema zu sprechen. Ich bin sehr offen geworden und ich beantworte gerne alle Fragen. Vor meinem Outing habe ich allerdings öfter behauptet, dass ich kein Junge sein will. Ich habe es prinzipiell verneint, wenn das Thema aufkam. Ich hatte einfach Angst, nicht akzeptiert zu werden. Ich habe sogar oft davon geträumt, dass meine Haare wieder schnell nachgewachsen sind, nachdem ich sie mir habe kurz schneiden lassen. Es war früher alles ein bisschen seltsam. Heute ist das anders. Ich habe jetzt viele Freunde aus der Community, die ich über Instagram kennengelernt habe und sogar eine LGBTQ+ bezogene Instagramseite @queertreffen, wo man Leute aus der Community treffen kann!  

Mein Rat an dich und mein früheres Ich:

Hör nicht darauf, was andere sagen und mach das, was dir gefällt. Deine Eltern haben dir nicht erlaubt, dir die Haare schneiden zu lassen? Warum hast du es nicht einfach selbst gemacht? Klar, hättest du dann richtig Ärger bekommen. Aber na und? Tu, was dich glücklich macht. Das wäre es doch wert!

Wenn du noch mehr über Jake erfahren möchtest, folge seiner Instagram-Seite @jakexprivat oder @queertreffen oder seinem Tik-Tok @jakexprivat! Dir hat diese Story gefallen? Dann erzähl uns deine Geschichte! Von dir erzählt. Von uns geschrieben. Melde dich jetzt bei uns: @yestoeveryone auf Instagram oder via E-Mail info@yestoeveryone.de